Der Verein


Seit seinem Gründungsjahr 1996 setzt sich der der Heimatverein für Weckhoven und seine Traditionen ein. Wir wollen Brauchtum und Kultur pflegen und aktiv die Zukunft unseres Stadtteils gestalten. Gemeinsam arbeiten wir daran, unseren Stadtteil durch vielfältige Aktio­nen und Initiativen zu verschönern und wollen durch unsere Veranstaltungen Kultur und Gemeinschaft aktiv erlebbar machen. Weckhoven ist umgeben von großen Freiflächen und Landschaftsschutzgebieten. Ausgedehnte Grünflächen im Innern runden das Bild eines Stadtteils „im Grünen“ ab.

 

Jeweils am zweiten Donnerstag im Monat findet unser Stammtisch statt. Wir organisieren die beliebte Weckhovener Kulturwoche und richten alljährlich im Dezember eine Adventsfeier mit Mundart-Beiträgen und musikalischen Einlagen aus.

 

Neben den regelmäßigen Veranstaltungen sind unsere Aktionsgruppen zentraler Bestandteil des Heimatvereins. Diese setzen sich auf vielfältige Weise für unseren Stadtteil ein:

 

Eine Redaktionskonferenz aus Mitgliedern des Heimatvereins gibt die Weckhovener Heimat­zeitung „Blickpunkt“ heraus. Das Vereinsorgan erreicht kostenlos vier bis fünf Mal jährlich alle Weckhovener Haushalte. Darin werden ausschließlich unseren Ortsteil betreffende Themen behandelt. Die Texte werden von zahlreichen Fotos eingerahmt. Das vielfältige und individuelle Leben in Weckhoven wird dadurch veranschaulicht und veröffentlicht. Das Inte­resse der Weckhovener Bevölkerung am Blickpunkt ist hoch.

 

Die Beleuchtungsgruppe“ bringt unseren Stadtteil im Winter zum Strahlen. Dafür wurde zentral die Hauptverkehrsstraße vom Ortseingang bis zum Lindenplatz und zur St. Josefs-Kirche/St. Nektarios ausgewählt. Wir wollen nicht nur die Anwohner rund um den Lindenplatz sondern alle nach Weckhoven Einfahrenden in den dunklen Abendstunden durch die Be­leuchtung der Linden erfreuen. Die Krippe am Lindenplatz mit lebensgroßen Tieren und Fi­guren ist ein echter Hingucker nicht nur für Weckhovener.

 

Wir jährlich am 1. Advent zu einem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt am Lindenplatz ein.

 

Der beliebte Vereinsausflug wird alljährlich von der Touristikgruppe veranstaltet. Diese lädt auch zu botanischen und vogelkundlichen Führungen in unsere heimatliche Natur ein.

 

Eine Gruppe für Reinigungsaktionen und Ortsbildpflege sucht ihr Betätigungsfeld bei Säuberungsaktionen, wobei gerade das Gelände um die Kyburg zwischen Erft und Gillbach durch eine Pflege-Patenschaft dauerhaft zum Aufgabenbereich dieser Gruppe zählt.

 

Die Nikolaus-Gruppe wirbt mit ihren Aktionen für die Tradition des Teilens und Schenkens in der Adventszeit, die vom heiligen Nikolaus verkörpert wird. Der Nikolaus besucht interes­sierte Gruppen, Vereine, Altenheime und andere Einrichtungen.

 

Der hohe Zuspruch bedeutet für die Organisatoren des Vereins einen Ansporn zu weiteren Aufgaben, die es zu erfüllen gilt. Insbesondere die deutliche Identifikation mit unserem Stadtteil Weckhoven motiviert stark dazu, Akzente vor Ort setzen zu wollen. Engagement im Heimatverein wird mit aktiver Gestaltung der direkten Nachbarschaft gleich gesetzt. Der dazu erforderliche Elan wird gespeist durch ein starkes WIR-Gefühl, das wir immer wieder aufs Neue vergrößern wollen.

 

Wir laden alle Weckhovenerinnen und Weckhovener ein, im Heimatverein mitzuarbeiten.

Mach einfach mit im Heimatverein:

  • Überliefertes bewahren
  • Neues sinnvoll entwickeln
  • Ortsverschönerung betreiben
  • Gute Nachbarschaft leben
  • Bürgerinteressen vertreten
  • Mundart pflegen
  • Kulturwochen mitmachen
  • Land und Leute erkunden